skip to content

Der Flötenton

entsteht, indem der Luftstrom des Spielers auf eine scharfe Kante gelenkt wird. Die Luft bricht sich an dieser Kante. Ein Teil des Luftstroms wandert außen am Instrument vorbei, der andere Teil bleibt im Instrument. Die Luftsäule, die sich in der Flöte befindet, wird dadurch in Schwingung versetzt. Die Tonhöhe ergibt sich aus der Länge der Flöte. Je länger das Instrument, desto tiefer der Ton. Durch Grifflöcher kann die Länge des Instrumentes quasi variiert werden. Auf allen Flöten wird der tiefste Ton durch das Schließen aller Grifflöcher erzeugt, durch Öffnen der Grifflöcher von unten beginnend, kann eine aufsteigende Tonfolge erzielt werden. Die Blockflöte wurde in den 1920er Jahren wiederentdeckt, als man sich um ein möglichst originalgetreues Klangbild der Renaissance- und Barockmusik bemühte.
Innerhalb von kürzester Zeit avancierte die Blockflöte neben der Gitarre zum beliebtesten Instrument. Die Vorteile der Blockflöte machten sie schnell zum Einsteiger-Instrument schlechthin: Zunächst schafft sie schnelle Erfolgserlebnisse, da es nicht schwer ist, einen klangvollen Ton zu erzeugen. Bei anderen Instrumenten wie der Querflöte, Oboe, Klarinette, Geige oder Trompete ist das nicht so einfach. Außerdem hat die Blockflöte den Vorteil, dass sie mit dem Atem zum Klingen gebracht wird und daher viel mit dem Singen gemeinsam hat.
Sie ist relativ robust, pflegeleicht, und man kann sie schnell in die Tasche stecken und bei Freunden, in der Schule oder im Urlaub auf ihr spielen. Die Sopranblockflöte ist klein und damit auch für kleinere Hände von Kindern ab 5 oder 6 Jahren schon recht gut zu greifen.

Es gibt aber noch mehr Vorteile der Blockflöte: im Vergleich zu anderen Instrumenten: Sie ist in den einfacheren Ausführungen preiswert, sie benötigt keinen Strom und ist in der Regel aus Holz hergestellt – einem natürlichen Rohstoff. Auch die Spielweise der Blockflöte ist zunächst sehr einleuchtend, weil Fingerbewegung (Finger wegnehmen oder auflegen) und Ergebnis (Ton höher oder tiefer) übereinstimmen. Die Blockflöte hat allerdings noch viel mehr Möglichkeiten. Wirklich professionelles Spielen der Blockflöte erfordert sehr viel Übung. Es dauert einige Zeit und erfordert gute Ausbildung, bis Atem-, Zungen- und Fingertechnik umfassend ausgebildet sind.

template © 2013 by combosa